Homogamie

Homogamie
Ho|mo|ga|mie 〈f. 19; unz.〉
1. 〈Bot.〉 gleichzeitiges Reifen von Staubblättern u. Narben einer zwittrigen Blütenpflanze, so dass Selbstbestäubung möglich wird
2. 〈Soziol.〉 Bevorzugung einer in Alter, sozialer Stellung, Bildung u. a. möglichst ähnlichen Person bei der Partnerwahl; Ggs Heterogamie
[<Homo... + ...gamie]

* * *

Homogamie
 
[zu griechisch gameĩn »heiraten«] die, -, Botanik: die gleichzeitige Reifung von Narben und Staubblättern in derselben Blüte, wodurch Selbstbestäubung ermöglicht wird. - Als homogam werden auch Korbblütler mit völlig gleich gestalteten Einzelblüten bezeichnet.

* * *

Ho|mo|ga|mie, die; - [zu griech. homógamos = zusammen verheiratet, zu: gamos = Ehe]: 1. (Bot.) die Selbstbestäubung ermöglichendes gleichzeitiges Reifen von männlichen u. weiblichen Blütenorganen bei einer zwittrigen Blüte. 2. (Soziol.) Gleichheit der Partner bei der Gattenwahl, bes. hinsichtlich sozialer Herkunft u. kultureller Prägung: Fachleute sprechen von H., von Heirat innerhalb gleicher sozialer Schichten (Ruthe, Partnerwahl 84).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Homogamie — bezeichnet die Ähnlichkeit zweier Sexualpartner bei Menschen und Tieren, bei Pflanzen bezieht es sich auf den Zeitpunkt der Reifung männlicher und weiblicher Blütenorgane. Inhaltsverzeichnis 1 Botanik 2 Soziologie und Zoologie 3 Siehe auch 4 …   Deutsch Wikipedia

  • homogamie — [ ɔmɔgami ] n. f. • 1866; de homo et gamie 1 ♦ Biol. État des plantes à fleurs du même sexe. ⇒ isogamie; dioïque. 2 ♦ Sociol. Mariage entre personnes d un même groupe social (opposé à hétérogamie). ⇒ endogamie. ● homogamie nom féminin… …   Encyclopédie Universelle

  • homogamie — homogamíe s. f., g. d. art. homogamíei Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  HOMOGAMÍE s. f. 1. însuşire a plantelor cu inflorescenţă homogamă. 2. tendinţă a animalelor de a şi alege un partener care să le semene. (< fr.… …   Dicționar Român

  • Homogamīe — (griech.), gleichzeitiges Reisen der männlichen und weiblichen Organe derselben Blüte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Homogamie — L’homogamie est le fait de rechercher un conjoint dans le groupe social auquel on appartient, c est à dire un conjoint dont le niveau social est équivalent au sien. On parle aussi d homogamie de religion, de culture, d opinion politique, d âge,… …   Wikipédia en Français

  • homogamie — (o mo ga mie) s. f. Terme de botanique. État d une plante homogame …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Homogamie — Ho|mo|ga|mie 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 1. 〈Bot.〉 gleichzeitiges Reifen von Staubblättern u. Narben einer zwittrigen Blütenpflanze, so dass Selbstbestäubung möglich wird; Ggs.: Dichogamie 2. 〈Soziol.〉 Bevorzugung einer in Alter, sozialer Stellung,… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Homogamie — Ho|mo|ga|mie die; <zu gr. homógamos »zusammen verheiratet«; vgl. ↑...gamie>: 1. gleichzeitige Reife von männlichen u. weiblichen Blütenorganen bei einer zwittrigen Blüte (Bot.). 2. Gleichartigkeit der Gatten bei der Partnerwahl (z. B. in… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Homogam — Homogamie hat unterschiedliche Bedeutungen: Botanik In der Botanik heißen Blüten homogam, wenn sie zwittrig sind und die männlichen und weiblichen Blütenorgane gleichzeitig reif sind, wenn also die Narbe der Blüte empfängnisbereit ist, während… …   Deutsch Wikipedia

  • Evolutionspsychologie — Die evolutionäre Psychologie (auch Evolutionspsychologie) ist ein Forschungszweig, in dem die Struktur des menschlichen Geistes unter Bezug auf die Evolution erklärt werden soll. Im Gegensatz zu psychologischen Disziplinen wie etwa… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”